Traineeprogramm vs. Direkteinstieg

Traineeprogramm vs. Direkteinstieg

Trainee vs. Direkteinstieg – Was passt zu mir?

Das Hochschulstudium ist erfolgreich abgeschlossen? Oder möchtest du einfach was völlig Neues starten? Du hast vielleicht schon ein paar Unternehmen entdeckt, bei denen du dich bewerben willst? Du bist aber unschlüssig, ob du lieber den Direkteinstieg wagen oder dich als Trainee bewerben solltest? Dann wäge alle Vor- und Nachteile ab. Eine kleine Unterstützung dabei findest du hier. 

Traineeprogramme laufen in der Regel 12 - 24 Monate und haben häufig einen fest vorgegeben Ablauf. Sie richten sich in erster Linie an Berufseinsteiger, Absolventen und Quereinsteiger. Auf den Unternehmenswebseiten finden sich oft detaillierte Informationen zum Einstieg als Trainee. Interessant sind auch hieraus resultierende Erfolgsgeschichten von Absolventen des Programms. Traineeprogramme zielen darauf ab, Führungsnachwuchskräfte und Spezialisten für bestimmte Bereiche zu entwickeln. 

Einstiegs als Trainee:

Das sind die Vorteile eines Traineeprogramms:

  • Als Trainee lernst du das Unternehmen selbst sowie die internen Abläufe und die Arbeitswelt schnell kennen.
  • Du knüpfst viele Kontakte in verschiedenen Abteilungen.
  • Fachwissen kannst du schnell lernen.
  • Du erhältst unterschiedliche und abwechslungsreiche Führungs- und Fachschulungen.
  • Der Aufstieg in eine Führungsposition nach dem Trainee-Programm ist möglich - und oft auch gewünscht. 
  • Für den Berufseinstieg (auch als Quereinstieg) eignen sich Traineeprogramme sehr gut. 

 

Das sind die Nachteile eines Traineeprogramms: 

  • Häufig erhälst du einen teilweise befristeten Arbeitsvertrag. 
  • Der Bewerbungsprozess ist in der Regel länger, da meist ein Assessment-Center durchlaufen werden muss. 
  • Der Start als Trainee ist oft nur zu bestimmten Zeiten möglich.
  • Das Trainee-Gehalt ist häufig geringer als ein Gehalt beim Direkteinstieg. 

Direkteinstieg:

Das sind die Vorteile eines Direkteinstiegs:

  • Du trägst von Beginn an mehr Verantwortung.
  • Die Entlohnung liegt deutlich über dem Trainee-Gehalt. 
  • Du bist auf einen Bereich im Unternehmen bzw. in deinem Job spezialisiert. 
  • Du erhältst Fachschulungen. 
  • Das Bewerbungsverfahren ist meistens unkomplizierter und einfacher als bei Traineeprogrammen. 
  • In der Regel ist ganzjährig ein Einstieg in das Unternehmen möglich. 

Das sind die Nachteile eines Direkteinstieg: 

  • Du lernst im Unternehmen nur deinen eigenen Fachbereich kennen. 
  • Das Knüpfen von Kontakten fällt vielleicht schwerer als im Traineeprogramm. 
  • Die Aufstiegsmöglichkeit in eine Führungslaufbahn kann sich verzögern. 

 

Wo überwiegen die Pros für dich und wo stören die Contras mehr? Wie wichtig ist dir das Thema Gehalt zum Berufseinstieg? Willst du vielleicht zum Einstieg erst einen Überblick über alle Abteilungen bekommen? Oder willst du lieber per Direkteinstieg gleich in die Vollen gehen? 

TIPP: Vergleiche verschiedene Traineeprogramme unter den Aspekten, die dir persönlich am wichtigsten sind, miteinander, um am Ende das passende Job-Angebot für dich zu finden.

Du möchtest in die Führung? Dann sollte es ein Traineeprogramm als Nachwuchsführungskraft sein. 

Mehr zu unseren Traineeprogrammen findest du hier:

Diese Seite weiterempfehlen:

Noch Fragen? Melde dich gerne zum Thema Traineeprogramm bei uns.

Recruiterin Regina Wilpert

Regina Wilpert

Recruiter

Telefon: +49 911 6602 117
E-Mail: regina.wilpert@suxxeed.de

E-Mail schreiben